Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie
 

Sauerstoffmangel führt zu einer Vielzahl von Beschwerden und Krankheiten. Hilfe bietet die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie (SMT) nach Prof. Manfred von Ardenne (1907-1997). Sie erhöht die Lebensqualität und das Wohlbefinden, vor allem aber beugt sie Erkrankungen vor und verbessert nachweislich die Körperfunktionen.
 

Eine Anwendung ist sinnvoll bei:

  • Durchblutungsstörungen
  • Erschöpfungszuständen
  • Migräne
  • Chronischen Entzündungen
  • Chronischen Magen- und Darmleiden
  • Regel- und Wechseljahrsbeschwerden
  • Degenerativen Erscheinungen


Warum ist Sauerstoff so wichtig?
Sauerstoff ist die Grundlage allen Lebens auf der Welt. Wenn genügend Sauerstoff vorhanden ist, kann unser Körper aus den Nährstoffen der Nahrung die lebensnotwendige Energie gewinnen. Ohne Sauerstoff sterben unversorgte Zellen ab.
Mit zunehmendem Alter, Stress oder durch Erkrankungen verschlechtert sich die Sauerstoffversorgung der Zellen. Ab dem 40. Lebensjahr nimmt die Sauerstoffaufnahme durch die Lunge merklich ab. In den feinen Blutgefäßen (Kapillaren) sammeln sich Schlacken und Flüssigkeiten an, die nicht mehr richtig abfließen können.

Der Behandlungsablauf
Die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie unterscheidet sich von anderen Sauerstoff-Inhalationen durch ihren Aufbau in drei Schritten:

  1. Der Patient erhält vor den Anwendungen eine Kombination bestimmter Mineralstoffe und Vitamine, die die Aufnahme des Sauerstoffes erleichtern und die Wirksamkeit verbessern. Zusätzlich kann das Immunsystem durch die Zugabe von Thymus-oder Mistelpräparaten angeregt werden.
  2. Es erfolgt die Inhalation (Einatmen) des Sauerstoffs über eine Atemmaske. Je nach Anwendung wird der Sauerstoff zusätzlich ionisiert. Diese Ionisierung bewirkt. dass der Übertritt des Sauerstoffs in der Lunge beschleunigt wird.
  3. Bewegungsübungen verbessern die Durchblutung des Gesamtorganismus. Zudem regen geistige Tätigkeiten, wie z. B. Lesen, die Hirndurchblutung an.

Dr. med.
Richard Warth
Arzt

Naturheilverfahren ·
Diagnostik und Therapie nach Dr. F. X. Mayr ·
Neuraltherapie

Veronikaweg 21
73277 Owen
Tel. 0 70 21 - 5 94 89

Wirkung für den Körper
 

Über den Zeitraum der Anwendung hinaus bewirkt die Therapie im gesamten Organismus positive Veränderungen:

  • Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens
  • Erhöhung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit
  • Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte
  • Vorbeugung von Krankheiten
  • Als Begleitbehandlung bei Krebs


Mit der Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie steht uns eine Methode zur Verfügung, die Sauer­stoff­versorgung Ihres Körpers nachhaltig zu verbessern. Wir bieten die SMT in vier Varianten an:

  • 36-Stunden-SMT: täglich 2 Stunden Inhalation von ionisiertem Sauerstoff, bis das Pensum erreicht ist.
  • 10-Tage-Intensiv-SMT: jeweils 30 Minuten Inhalation ionisierten Sauerstoffs an 10 aufeinander folgenden Tagen
  • 3 Tage Schnellprozess
  • 6 Tage-Behandlung auf dem Ergometer (Kurzprozess)